Pressemitteilung

Cadolto erhält Auftrag für Modulgebäude Intensivmedizin von der Universitätsmedizin Göttingen

Flexible medizinische Einsatzbereiche des zweistöckigen Neubaus

Cadolzburg, 07.10.2020 ------ Die Universitätsmedizin Göttingen erweitert ihren bestehenden Gebäudekomplex: Die Cadolto Modulbau GmbH erhielt soeben den Auftrag, das Gebäude in Modulbauweise zu realisieren.

Der 4.375 m² große Neubau erstreckt sich über zwei Stockwerke und wird am Standort in der Robert-Koch-Straße 40 in Göttingen errichtet. Mit einem Verbindungsgang wird er an den bestehenden Gebäudekomplex des Universitätsklinikums angeschlossen.

Die Besonderheit des aus 72 Modulen bestehenden Modulgebäudes ist die Flexibilität bei der Nutzung: Nach Fertigstellung werden die Räumlichkeiten als Intensivstation zur Behandlung von Corona-Patienten eingesetzt. Eine Nachnutzung ist im Erdgeschoss mit einer neonatologischen und pädiatrischen Intensivstation und im Obergeschoss mit einer Frühgeborenen-IMC avisiert, um Neugeborenen die optimalen Behandlungsmöglichkeiten bieten zu können. Darüber hinaus wird ein zusätzliches Technikgeschoss errichtet.

Karsten Kußmann, Geschäftsführer Cadolto Modulbau GmbH: „In der aktuellen Situation werden gerade bei der medizinischen Infrastruktur zügige Neubauten gefordert. Dank der Schnelligkeit unserer Modulbauweise ist es uns möglich, das Gebäude einem sehr kurzen Zeitraum und den Anforderungen des Auftraggebers entsprechend zu realisieren. Wir freuen uns sehr, mit der Universitätsmedizin Göttingen einen renommierten Auftraggeber gewonnen zu haben und freuen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten.“

Geschwindigkeit, höchste Qualität und jahrzehntelange Erfahrung kommen bei der durch die Universitätsmedizin Göttingen ausgerufene Zielsetzung zum Tragen, um die Realisierung des Neubaus in einer sehr kurzen Bauzeit umzusetzen. Denn bereits Anfang des Sommers 2021 soll das neue Gebäude schlüsselfertig an den Auftraggeber übergeben werden.

Top