Neue Pflegestation für das Universitätsklinikum in Jena-Lobeda


Pressemitteilung

Cadolto realisiert neue Bettenstation als Erweiterung des Bestandsgebäudes

Cadolzburg, 13.02.2019 ------ Ende Dezember 2018 erhielt das Modulbauunternehmen den Auftrag, das bestehende Gebäude des Universitätsklinikums Jena-Lobeda zu erweitern. Die neue Pflegestation besteht aus 31 Modulen mit einer Bruttogrundfläche von 1.371 m².

Der Auftrag für die neue Pflegestation für das Klinikum in Jena ist nicht der erste Auftrag für Cadolto. Bei der Erweiterung handelt es sich um einen Folgeauftrag für das Bauunternehmen. Im Jahr 2016 realisierte Cadolto bereits ein Gebäude mit 2 Stationen für die innere Medizin, bestehend aus 63 Modulen.

Das gemeinsam mit dem Architekturbüro HDR GmbH, Erfurt geplante Gebäude bietet zukünftig Platz für 36 Betten und wird an das bestehende Gebäude des Klinikums errichtet. Die Module werden mit einem hohen Vorfertigungsgrad, witterungsgeschützt und -unabhängig in den Werkshallen von Cadolto produziert. Cadolto übernimmt dabei alle Gewerke wie Bauphysik, Raumlufttechnik, Technische Gebäudeausrüstung und Statik aus einer Hand. Dank des hohen Vorfertigungsgrads der Modulbauweise kann der medizinische Betrieb der anliegenden Bereiche aufrechterhalten werden.

Das Projekt am Klinikum 1 weist eine Besonderheit auf: Für die Erweiterung ist die komplette Freilegung des Dachstahlrahmens des Altbaus erforderlich. Aus diesem Grund sind die Bauarbeiten nur im Sommer möglich. Dank der hohen Vorfertigung der Module kann das Bauvorhaben dann zügig fertiggestellt werden.

Außenansicht der neuen Bettenstation in Modulbauweise
Bettenzimmer der neuen Pflegestation
Top