Mietobjekte

Außenansicht modulare Hautklinik Essen

Modulare Hautklinik am Universitätsklinikum Essen mit abgestimmten Farbkonzept

Das Bestandsgebäude der Dermatologischen Universitätsklinik Essen entsprach räumlich und funktional nicht mehr den zeitgemäßen Anforderungen. Deshalb entschloss sich die Hochschulleitung 2007, eine hochwertige und zukunftsstarke Neubaulösung zu realisieren.

Aufgrund mehrerer Faktoren fiel die Entscheidung auf den Modulbauspezialisten Cadolto, den Neubau in Modulbauweise zu planen und zu realisieren: Zum einen war trotz höchster Qualitätskriterien das Zeitfenster denkbar klein und zum anderen lag das Baugrundstück auf dem eng bebauten Gelände des Uniklinikums. Cadolto hatte für alle Herausforderungen die maßgeschneiderte Lösung und setzte die Anforderungen erfolgreich um.

Mit der Realisierung der neuen Dermatologie wurde eine Optimierung der räumlichen, funktionalen und hygienischen Rahmenbedingungen erzielt. In dem vier geschossigen Neubau befinden sich eine Bettenstation für 40 Patienten, Untersuchungs- und Behandlungsbereiche, ein Labor sowie Seminarräume.

Die Außen- und Innengestaltung folgt einem abgestimmten Material- und Farbkonzept und fügt sich optimal in das restliche Klinikareal ein.

Projekt Details

Kunde:
Universitätsklinikum Essen
Bruttogeschossfläche:
5.324 m²
Projektabschluss:
2009
Volumen:
14 Mio. Euro
Branche:
Krankenhaus
Architekt:
Bergstermann + Dutczak Architekten Ingenieure GmbH
Wochen Projektdauer
Bruttogeschossfläche m²
Module
Rainer Jordan
Leiter Vertrieb Süd / Österreich, Schweiz

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

DIE VORTEILE DES MODULBAUS

Vorfertigungsgrad 90%
Zeiterspaniss / konventionell 60%
Kostenreduzierung 20%